10.05.2011

Neues bundesweit einheitliches Erscheinungsbild


Schreiner und Tischler gemeinsam stark

Die Innungsbetriebe des Schreiner- und Tischlerhandwerks sowie die gesamte Innungsorganisation werden zukünftig gemeinsam auftreten, mit einem bundesweit einheitlichen Logo. Eine Branche, ein Gesicht, ein Zeichen: der orangefarbene Würfel. Die bisherigen unterschiedlichen Markenauftritte auf Bundes-, Landes- und Innungsebene werden aufgegeben, da sie zu stark voneinander abweichen und unseren Gesamtauftritt schwächen. Auch die Bereiche „Bestatter“ und „Montage“ sind dabei berücksichtigt. Somit rückt in greifbare Nähe, was für andere Branchen – man denke nur an die Apotheker – eine Selbstverständlichkeit ist. Und davon werden alle Mitgliedsbetriebe profitieren.

Das neue Logo ist ein orangener Würfel in perspektivischer Darstellung. Die Marke mit ihrer ungewöhnlichen, markanten Form soll ein gemeinsames Werteversprechen aller Innungsbetriebe sein. Sie ist flexibel und funktioniert auf allen Ebenen: für Betriebe als Qualitätslogo und als Marke für die Innungen und Verbände. Alle Innungsbetriebe behalten selbstverständlich ihr eigenes Erscheinungsbild und bekommen zusätzlich als Zeichen für gemeinsame Werte ein Symbol, das die gesamte Berufsorganisation von nun an als Erkennungszeichen verwenden wird: Ein Qualitätslabel mit dem Potenzial, die Arbeit und Leistung der Mitgliedsbetriebe angemessen zu repräsentieren und nachhaltig von Produkten der Mitbewerber abzugrenzen.

Zustimmungserklärung zur Logo-Nutzung
Eine Besonderheit wird es hinsichtlich der Nutzung des neuen Logos geben: Jeder Betrieb muss eine sogenannte „Zustimmungserklärung“ unterzeichnen, bevor er das Logo verwenden darf. Der Verband möchte dadurch einer Verwässerung und einem Missbrauch des Logos vorbeugen. Schließlich ist die Verwendung exklusiv den Innungsbetrieben vorbehalten. Diese Verpflichtungserklärung wird im Downloadbereich unter www.schreiner.de hinterlegt sein. Nur wenn diese dem Verband vorliegt, kann ein Download des Logos erfolgen.